Projektstart

Auf Initiative von Norbert, DL4DTU, trafen sich am 13.11.2018 etwa ein Dutzend interessierte om’s unseres Ortsverbandes zur Gründung einer Projektgruppe. Norbert hatte dieses Kick-off-Meeting sehr gut vorbereitet. Mittels PowerPoint-Präsentation rekapitulierte er Zeitplan, Möglichkeiten und technische Anforderungen zur Nutzung dieses ersten geostationären Afu-Satelliten. Es’hail-2 hat einen großen Einzugsbereich. Damit ist er auch für die Funkamateure interessant, die bisher nur auf HF aktiv sind.

Über das Projektziel wurden sich alle Anwesenden sehr schnell einig. Wir wollen bei DL0TUD den Funkbetrieb sowohl über den Schmalbandumsetzer als auch Digital-ATV über den Breitbandumsetzer realisieren. Viele der benötigten Hardware-Baugruppen kann DL4DTU als Projektleiter selbst beisteuern.

Daran schloss sich eine intensive Diskussion über technische Lösungsvarianten an. Zum Beispiel ob es gelingt, einen Spiegel mit Duoband-Erreger gemeinsam für den Sende- und Empfangszweig zu nutzen. Da aber zwei geeignete Spiegel vorhanden sind, sollen Sende- und Empfangszweig getrennt aufgebaut werden. Auch Varianten für die Polarisationsumschaltung im Empfangszweig sowie verschiedene Frequenzumsetzungskonzepte boten spannenden Diskussionsstoff. Von Speisekabelqualität und -länge im Zusammenhang mit räumlicher Anordnung von RX-VV und PAs ganz zu schweigen.

Nachdem ein Grobkonzept vereinbart war ging es an die Zuordnung von Verantwortlichkeiten. Alle Teilaufgaben fanden einen Verantwortlichen und jedes Mitglied der Projektgruppe hat mindestens eine Aufgabe. Insofern sind wir optimistisch und glauben fest an den Projekterfolg.

Der erste Schritt ist getan. Der Spiegel für den Empfangszweig wurde am 15.11.2018 montiert.